Der Sportverein ist auf Erfolg programmiert

| Alexander Jehle
In neuen Polohemden präsentiert sich der Vorstand des SV Berau. Die zur Wahl anstehenden Mitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt (vorne, von links): Jana Künze, Florian Matt, Tobias Böhler, Markus Isele, Daniel Maier sowie (hinten, von links) Christian Kochen, Reiner Jehle, Haiko Zimmermann, Patrick Matt und Manuel Kaltenbach. | Bild: Werner Steinhart (Quelle Südkurier)

 Beim Sportverein Berau läuft es rund und die Jugendabteilung funktioniert bestens. Einheitliche Polohemden für den Vorstand. Vorsitzender Patrick Matt im Amt bestätigt. Berau (sbw) Der Sportverein Berau (SVB) ist nicht nur der größte Verein Beraus, er bietet auch für alle Altersgruppen und jeden sportlich Engagierten die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen. Die Bilanz, die bei der 61. Hauptversammlung präsentiert wurde, kann sich sowohl in sportlicher, als auch finanzieller Hinsicht sehen lassen. Stolz ist man in Berau, dass der SV noch ein selbstständiger Verein ist, die Jugendarbeit klappt und dass die Jugend auf Platz eins der Fairnesstabelle rangiert. In Angriff nehmen möchte der SVB eine Erweiterung des Rasenplatzes.

Schriftführer Christian Koch berichtete über das abgelaufene Vereinsjahr. Neben den sportlichen Aktivitäten der einzelnen Gruppen hatte der SVB zu Oster- und Hammeltanz eingeladen, sammelte Altpapier und Alteisen. Auch die monatlich geöffnete Altpapierstelle hat sich bewährt, der Erlös dient der Jugendarbeit. Kleinere Investitionen gab es am Sportplatz mit neuen Tornetzen und einem neuen Ballfangnetz, die Pflege von Rasen- und Hartplatz gehört zu den anstehenden Arbeiten. Der SVB beteiligte sich gekonnt am bunten Abend. Der SVB ist finanziell gut aufgestellt, was aus dem Bericht von Kassiererin Jana Künze hervorging.

Die Berichte der Sportabteilungen zeigten ein detailliertes Bild. Großen Wert legt der Verein auf den Fußballnachwuchs. Jugendleiter Haiko Zimmermann betreut 45 Kicker, ohne die Bambini. Besonders stolz ist er, dass die B-Jugend in der vergangenen Saison in der Fairnesstabelle auf dem ersten Platz stand. In dieser Saison hat man sich bei den B- und C- Junioren mit dem SV Grafenhausen zusammengetan. Die Spieler der A-Junioren spielen in Weilheim. D-, E- und F-Junioren spielen in Berau. Die zweite Mannschaft, so Trainer Mario Stoll, belegt derzeit den siebten Platz in der Kreisliga C. Seit Juli 2016 trainiert Theo Dorn die erste Mannschaft in der Kreisliga A. Was den Tabellenplatz anbelangt sei noch Luft nach oben, der Klassenerhalt wird angestrebt. Der neue Trainer fordert mehr Trainingsbegeisterung. Erfreulich für den Trainer: „ Der SV Berau hat einen sehr guten Ruf.“ Vorsitzender Reiner Jehle bestätigte, dass der Trainervertrag um ein Jahr verlängert wurde und er mit Co-Trainer Luigi Culotta Verstärkung erhält.

Peter Meyer berichtete über die Aktivitäten der Volleyballmannschaft, der Jedermänner und der Ü 60-Abteilung, Nicole Küpfer über Aerobic. Bei den Teilneuwahlen wurden Vorsitzender Patrick Matt und Schriftführer Christian Koch wiedergewählt, neuer Kassenprüfer ist Jörg Isele. Reiner Jehle informierte über das Vorhaben Rasenplatzvergrößerung. Man werde jetzt ein Planungsbüro beauftragen, um Kosten zu ermitteln. Der Hartplatz erhält neuen Sand, Randseine müssen gesetzt werden. Ortschaftsrat Peter Meyer dankte dem SVB: „Ihr seid ein sehr rühriger Verein.“ Er bat den Verein, die im Dorf lebenden syrischen Kinder zu integrieren.

(Quelle Südkurier)


weitere Themen:

Bericht Südkurier


SV Berau 1955 e.V.   Benutzer seit dem 01.11.2012  
1033294